Kaufobjekt-Haus-0050 | Projektiertes EFH im Düesbergviertel Münsters

Referenzimmobilie

Projektiertes EFH im Düesbergviertel Münsters

Status: Bereits verkauft

Auf einem äußerst gut gelegenen Grundstück in Münster-Süd wird in Kürze ein hochmodernes Einfamilienhaus (EFH) errichtet. Das projektierte Objekt mit einer Wohnfläche von ca. 133 m² ist architektonisch äußerst gelungen und lässt sowohl designtechnisch als auch in der Ausführung keine Wünsche offen. Im Erdgeschoss (EG) liegen der geräumige Wohn-/Essbereich mit offener Küche, ein Büroraum sowie das Gäste-WC. Im Dachgeschoss (DG) entstehen drei Schlafräume und das Badezimmer. Das Wohnhaus wird über einen Teilkeller verfügen.
Da sich das Projekt in der Endphase des Planungsprozesses befindet, können Kaufinteressenten noch Einfluss auf zahlreiche Bereiche der Gestaltung nehmen. Hierzu zählen beispielsweise sämtliche Ausstattungsmerkmale, sodass unter anderem die Farbgestaltung der Badezimmer- sowie Küchenfliesen, das Verlegen eines Parkettbodens im DG und der Einbau einer Sauna möglich sind. Der Kaufpreis enthält eine breit gefächerte, wertige Ausstattung, sodass die Immobilie nach Fertigstellung bezugsfähig ist. Im Detail sind die Grundstückskosten, der Parkettboden im EG sowie der Teppichboden im DG als auch die Küchen- und WC-/Badezimmerfliesen, Estrich im Kellergeschoss, eine Gasheizung, eine Solaranlage für die Warmwasserbereitung, die Tapezier- und Anstricharbeiten sowie die Architekten- als auch Ingenieurleistungen bereits im Kaufpreis enthalten.
Das projektierte Einfamilienhaus liegt südlich des Stadtkerns von Münster, im äußerst begehrten Düesbergviertel. Die direkte Nachbarschaft der Immobilie ist von einigen kleineren Mehrfamilienhäusern (MFH), und hauptsächlich von Einfamilienhäusern sowie Doppelhaushälften geprägt. Das Viertel ist unter anderem so beliebt, da es sowohl eine direkte Nähe zur Natur als auch zur Innenstadt Münsters aufweist. So findet man in der Umgebung des projektierten Wohnhauses Schulformen aller Art, Kindertagesstätten als auch ein vielfältiges Angebot der Freizeitgestaltung. Nach weniger als 500 Metern Fußweg hat man beispielsweise bereits den Düesbergpark inklusive Waldspielplatz erreicht, zum Sternbusch Park sind es ungefähr 750 Meter. In südlicher Richtung ist man nach fünf Minuten Radfahrzeit schon von unzähligen Wäldern und Feldern umgeben. Die sich von hier aus weit verzweigenden idyllischen Wege eignen sich unter anderem ideal zum Joggen sowie Walken als auch für ausgiebige Fahrradtouren. Sportbegeisterte haben ebenfalls kurze Wege zu einer Vielzahl an Sportvereinen und Fitnesscentern. Fußball-, Volleyball-, Tischtennis-, Squash-, Yoga-, Tennisangebote, eine Badminton- sowie Fußballhalle als auch ein Bowlingcenter sind innerhalb von 10 Minuten Radfahrzeit erreicht. Sowohl zum Hallenbad Mitte als auch zum Hallenbad in Hiltrup gelangt man in ungefähr einer Viertelstunde. Der nächstgelegene Reitverein ist von der Immobilie aus innerhalb von dreizehn Minuten erreicht. Mit dem Pkw benötigt man darüber hinaus lediglich eine Fahrzeit von ca. zwölf Minuten zu zwei unterschiedlichen Golfplätzen.
Das begehrte Naherholungsgebiet am Aasee erreicht man vom Neubauprojekt aus via Fahrrad in ungefähr zehn Minuten. Der See sowie das angrenzende Areal bieten ein wunderschönes Naturerlebnis inmitten des Stadtgebiets von Münster. Zahlreiche Restaurants direkt am Aasee laden auf kulinarische Köstlichkeiten ein. Der angrenzende Segelclub bietet zudem verschiedene Möglichkeiten der Segelausbildung für Jung und Alt. Das an den See grenzende Pferdemuseum, LWL-Museum für Naturkunde mit Planetarium, Mühlenhof-Freilichtmuseum als auch der Allwetterzoo Münster können mit dem Rad innerhalb einer Viertelstunde Fahrzeit erreicht werden. Zum Fürstbischöflichen Schloss, inklusive Schlosspark mit Botanischem Garten und dem dort ansässigen Fachbereich der Universität, gelangt man in unter 20 Minuten. Der Hafen Münsters ist mit dem Rad innerhalb von ungefähr 16 Minuten zu erreichen. Hier, am sogenannten „Kreativkai“, findet man mittlerweile keinen Umschlagplatz für Güter mehr vor, sondern einen eleganten Mix aus alten Speicherhäusern und modernen Bürogebäuden, die zahlreiche Cafés, Restaurants, Szeneclubs, die Kunsthalle Münster, ein großes Kino sowie ein Theater beherbergen. Rund um den Hafen gibt es des Weiteren mehrere Clubs, die mit ihren Tanzflächen zu nächtlichen Ausflügen einladen. Die angrenzende Halle Münsterland bietet nicht nur bekannten Musikbands, Comedians sowie Kabarettisten eine Bühne, auch unzählige Musicals, Shows und Messen finden hier statt.
Ein großes Einkaufscenter ist vom projektierten EFH in ungefähr fünf Minuten Radfahrzeit erreicht, die hier zu findende Angebotsvielfalt übersteigt den täglichen Bedarf um ein Vielfaches. Eine optimale ärztliche Versorgung ist durch das nahe gelegene Gesundheitsareal rund um das Clemenshospital gegeben, dieses ist lediglich sechs Minuten Radfahrzeit von der Wohneinheit entfernt. Zum Universitätsklinikum Münster (UKM) gelangt man mit dem Fahrrad in ungefähr 17 Minuten. Die Stadtmitte der westfälischen Metropole Münster ist innerhalb einer Viertelstunde zu erreichen. Im Zentrum der Großstadt findet man natürlich Restaurants, Dienstleistungs-, Freizeit-, Shopping-, Kultur- als auch Bildungsangebote aller Art. Zudem findet auf dem Domplatz in der Innenstadt jeden Mittwoch und Samstag von 07:00 bis 14:30 Uhr der große Wochenmarkt statt und bietet seinen Besuchern unzählige frische als auch regionale Güter. Am selben Ort ist freitags der ökologische Bauernmarkt zu finden, dieser hat von 12:00 bis 18:00 Uhr eine große Auswahl ausschließlich ökologisch erzeugter Produkte.
Auch für Berufspendler ist die Lage der Wohneinheit äußerst interessant, so haben Autofahrer über die in sechs Minuten Fahrzeit erreichte Bundesstraße 51 eine hervorragende Anbindung an die A1 in Richtung Osnabrück bzw. ins östliche Ruhrgebiet und an die A43 in Richtung des westlichen Ruhrgebiets. Zudem gelangt man über die B51 sehr schnell nach Telgte, Everswinkel, Ostbevern und nach Warendorf. Der Hauptbahnhof kann problemlos in ungefähr einer Viertelstunde Radfahrzeit erreicht werden.
Selbstverständlich stehen den Interessenten sowohl der Bauherr sowie das KELLER-Immobilien-Team bezüglich aller Fragestellungen vor, während und nach Erstellung des EFH jederzeit gern zur Verfügung. Darüber hinaus ist erwähnenswert, dass die Bundesregierung sich bezüglich des Baukindergeldes einigen konnte. Das Baukindergeld wird rückwirkend vom 1. Januar 2018 bis zum 31. Dezember 2020 ohne Begrenzung auf die Anzahl der Quadratmeter ausgezahlt. Die Förderung wird 12.000 € pro Kind betragen, unter Berücksichtigung des Familieneinkommens der letzten zwei Jahre, und verteilt auf einen Zeitraum von 10 Jahren ausgezahlt.